Wertpapierkredit: Verbrenne ich mir die Finger oder lohnt es sich?

Du beginnst derzeit mit dem Aktien Kaufen und dem Investieren in ETFs aber stellst bei deinen Berechnungen für die Altersvorsorge fest, dass du mit deinem Kapital niemals das nötige Kleingeld erreichst, um davon sehr gut leben zu können?

Dann bist du sicherlich bei deinen Recherchen schon öfter über einen Kredit für einen Wertpapierkauf gestoßen.

In diesem Artikel werden dir ausführliche Informationen über einen Wertpapierkredit gegeben, sodass du für dich selbst entscheiden kannst, ob es sich für dich lohnen würde oder nicht.

Was ist ein Wertpapierkredit?

Den Wertpapierkredit bezeichnet man in der Bankbranche auch als Effektenlombardkredit. Damit meint man, dass man sich für den Handel mit Wertpapieren Geld leiht.

So kannst du zum Beispiel zusätzliche 1000 € in Aktien oder Fonds investieren. Aber auch aktives Trading ist mit diesem zusätzlichen Kapital möglich.

Mit einem Wertpapierkredit leihst du dir also für einen festen Zeitraum und zu einem festgelegten Zinssatz zusätzliches Kapital für deinen Wertpapierhandel.

Soll ich einen Wertpapierkredit aufnehmen?

Bevor du dir diese Frage stellst, solltest du dir deine gegenwärtige finanzielle Situation bewusst werden. Du nimmst mit einem Wertpapierkredit nach wie vor einen Kredit auf, den du zurückzahlen musst.

Du spekulierst auf einen möglichen Gewinn mit diesem Kredit und kannst dadurch dein komplettes Geld verlieren und dich finanziell in den Ruin treiben. Aktien weisen hohe Schwankungen auf, sodass diese Art von Investition sehr riskant ist.

Jedoch wird diese Art von Handel nicht beworben, wenn es nicht doch funktionieren würde.

Anstieg von Krediten mit Anstiegskurve

Wie funktioniert ein Wertpapierkredit?

Der Aktien- und Fondsmarkt bietet sehr hohe Renditen, die sich zwischen 7 % bis 30 % p.a. bewegen. Und genau diese hohen Renditen möchte man sich jetzt durch einen Kredit zunutze machen.

Wenn du bei einer Bank einen Wertpapierkredit aufnimmst, so zahlst du z. B. pro Jahr nur 5 % Zinsen auf deine Kreditsumme zurück. Erzielst du in dem Jahr an der Börse eine Rendite von 10 % mit diesem Kredit, hast du einen Nettogewinn von 5 % erzielt.

Anhand von Zahlen wird es noch etwas deutlicher. Du nimmst bei einer Bank einen Kredit von 1000 € mit 5 % Zinsen p.a. auf. Das bedeutet, dass du der Bank nach einem Jahr 1050 € zurückzahlst. Erzielst du aber an der Börse in diesem Jahr eine Rendite von 10 %, hast du 1100 € erwirtschaftet.

Du zahlst also 1050 € an die Bank zurück und behältst den Gewinn von 50 € für dich.

Vorteile eines Wertpapierkredits Nachteile eines Wertpapierkredits
schnellerer VermögensaufbauDu handelst mit Geld, was dir nicht gehört (Verschuldungsrisiko)
Marktchancen können effizient genutzt werdenAufwendig in der Umsetzung durch Recherchearbeit
Chancen auf höhere DividendenBörsenhandel ist mit erheblichem Risiko verbunden
Zinsen sind günstiger als beim DispositionskreditNur möglich, wenn du Sicherheiten besitzt
zusätzliche LiquiditätVerlust deines kompletten Vermögens möglich
flexiblere Laufzeiten und Rückzahlungenfestgelegte Beleihungsgrenze bzw. Beleihungswert

Welche Banken bieten einen Wertpapierkredit an?

Consorsbank
comdirect
ING-Bank
Sparkasse
Maxblue
DAB-Bank
LYNX
Onvista-Bank
Flatex
Swissquote
Captrader
Degiro

Wertpapierkredit – Vergleich

Nettodarlehensbetrag
Euro
Kreditlaufzeit
Verwendungszweck
Sollzins
gebunden
Effektiver
Jahreszins
Monatliche
Rate
Bank of Scotland
Ratenkredit
(399 Bewertungen)
1,57 %
bis 6,29 %
1,58 %
bis 6,47 %
ab 173,36 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 3,47%, Sollzins gebunden p.a.: 3,42%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 10.881,96 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Bank of Scotland, Karl-Liebknecht-Str. 5, 10178 Berlin
1822direkt
Ratenkredit
(125 Bewertungen)
1,63 %
bis 3,82 %
1,64 %
bis 3,89 %
ab 173,61 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 2,99%, Sollzins gebunden p.a.: 2,95%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 10.759,96 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 47-53, 60311 Frankfurt am Main
SWK Bank
Ratenkredit
(20 Bewertungen)
1,74 %
bis 4,88 %
1,75 %
bis 4,99 %
ab 174,08 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 3,99%, Sollzins gebunden p.a.: 3,92%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.014,13 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH, Am Ockenheimer Graben 52, 55411 Bingen am Rhein
Santander
BestCredit
(216 Bewertungen)
1,97 %
bis 7,70 %
1,99 %
bis 7,98 %
ab 175,10 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 4,99%, Sollzins gebunden p.a.: 4,88%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.268,29 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Santander Consumer Bank, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach
TARGOBANK
Online-Kredit
(300 Bewertungen)
2,42 %
bis 8,17 %
2,45 %
bis 8,49 %
ab 177,05 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 3,10%, Sollzins gebunden p.a.: 3,06%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 10.787,92 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: TARGOBANK AG, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf
Postbank
Privatkredit Direkt
(906 Bewertungen)
2,43 %
bis 7,50 %
2,47 %
bis 7,78 %
ab 177,13 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 3,79%, Sollzins gebunden p.a.: 3,72%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 10.963,29 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Deutsche Postbank AG, Friedrich-Ebert-Allee 114 - 126, 53113 Bonn
Fidor Bank
Ratenkredit
(28 Bewertungen)
2,50 %
bis 12,30 %
2,53 %
bis 13,02 %
ab 177,38 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 6,88%, Sollzins gebunden p.a.: 6,67%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.748,67 Euro
norisbank
Top-Kredit
(180 Bewertungen)
2,66 %
bis 7,53 %
2,69 %
bis 7,80 %
ab 178,06 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 3,99%, Sollzins gebunden p.a.: 3,91%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.014,13 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: norisbank GmbH, Reuterstr. 122, 53129 Bonn
GIROMATCH
Ratenkredit
(1 Bewertungen)
2,57 %
bis 4,83 %
2,89 %
bis 5,90 %
ab 178,91 €
monatlich
Bei diesem Produkt fallen Bearbeitungsgebühren in Höhe von 1,75% an.Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 4,92%, Sollzins gebunden p.a.: 4,10%, Bearbeitungsgebuehr: 1,75%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.250,50 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Giromatch GmbH, Im Vogelsgesang 1a, 60488 Frankfurt am Main
Younited Credit DE
Online-Kredit
(1 Bewertungen)
2,84 %
bis 6,95 %
2,99 %
bis 8,99 %
ab 179,33 €
monatlich
Bei diesem Produkt fallen Bearbeitungsgebühren in Höhe von 3,90% an.Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 5,99%, Sollzins gebunden p.a.: 4,27%, Bearbeitungsgebuehr: 3,90%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.522,46 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Younited SA, Niederlassung Deutschland, Rundfunkplatz 2, 80335 München
* Werte für gewählten Zeitraum. Bitte beachten Sie die detaillierten Preisinformationen gem §6 PAngV, die Sie über den Infobutton erhalten. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Wie läuft ein Wertpapierkredit ab?

Zunächst einmal benötigst du bei der entsprechenden Bank ein Aktiendepot oder ein allgemeines Wertpapierdepot.

Dieses Depot dient dazu, dass die Bank bei der Kreditausstellung eine Sicherheit von dir hat, falls du den Kredit nicht mehr bedienen kannst.

Anschließend beantragst du den Kredit und verhandelst mit der Bank die entsprechenden Konditionen.

Achtung, hier solltest du genau hinschauen, ob sich der Vertrag für dich lohnt oder, ob die Bank am Ende mehr davon hat. Anschließend wird dir der Kreditbetrag ausgezahlt und du musst ihn nun entsprechend bedienen.

Wie hoch wird der Kredit sein, den ich bekomme?

Um dieser Frage nachzukommen, spricht man im Allgemeinen von Beleihungswerten oder Beleihungsmaßstäbe, die von Banken selbst festgelegt werden.

Das sind Werte bzw. Kreditsummen, die anhand deines Wertpapierdepots berechnet werden. Da diese Beleihungsgrenzen von jeder Bank individuell festgelegt werden, kann man schlecht einen allgemeinen Überblick geben. Jedoch kann man von folgenden Werten i. d. R. ausgehen:

  • 50 % – inländischen Aktien
  • 30 % – ausländischen Aktien
  • 80 % – Euro-Anleihen inländischer Emittenten
  • 60 % – bei Euro-Anleihen ausländischer Emittenten
  • 50 % – Fremdwährungsanleihen
  • 50 % – Aktien-ähnlichen Genussscheinen
  • 80 % – Renten-ähnlichen Genussscheinen
  • 60 % – Aktienfonds
  • 80 % – Rentenfonds
  • 60 % – Mischfonds
  • 80 % – Geldmarktfonds
  • 80 % – offenen Immobilienfonds
  • 0 % – Optionsscheinen und Zertifikaten

Ist der Kredit steuerlich absetzbar?

Der Aktienkredit bzw. Wertpapierkredite fallen im Allgemeinen bei der Steuer unter die sogenannten Werbekosten.

Somit ist dieser Kredit eigentlich von der Steuer absetzbar. Jedoch wurde 2009 ein Gesetz erlassen, welches private Anleger benachteiligt und Geldanlagen nicht mehr steuerbegünstigt behandelt. Es handelt sich dabei um die Abgeltungssteuer von 25 % und dem Sparerpauschbetrag von 801 € bzw. bei Paaren 1602 €.

Kosten zum Erwerb von Aktien und Fonds können nun nicht mehr in der Steuererklärung angegeben werden. Auch die Depotkosten können nicht mehr gültig gemacht werden. Diese Kosten sind nun in dem Sparerpauschbetrag enthalten.

Sind deine Gewinne durch deine Rendite unterhalb dieses Freibetrages, zahlst du keine Steuer. Liegst du allerdings über dieser Grenze von 801 €, so zahlst du die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 %.

Gezahlte Zinsen bei einem Wertpapierkredit fallen nur in Ausnahmen unter die Werbekosten, sodass du Vorteile genießen kannst.

Dies klappt allerdings nur, wenn du nachweisen kannst, dass du eine Überschusszielerreichung statt eines bloßen Vermögenserwerbs nachweisen kannst.

Fazit

Ein Wertpapierkredit klingt nach einer einfachen Möglichkeit, um sein Vermögen zu erhöhen und langfristig mehr Kapital zur Verfügung zu haben. Allerdings sollte dir stets bewusst sein, dass du dabei nicht mit deinem eigenen Geld handelst.

Das bedeutet, dass du den aufgenommenen Kredit regelmäßig zurückzahlen musst. Geschieht dies nicht, wirkt sich das negativ auf deinen Schufa-Score aus. Ebenso handelt es sich bei diesem Geschäft um ein äußerst Spekulatives.

Der Handel mit Fremdkapital an der Börse unterliegt enormen Risiken und kann zu einem kompletten Verlust des Geldes führen. Daher solltest du dir das Unterfangen ganz genau überlegen, bevor du dich und deine Familie in eine finanzielle Notsituation bringst.

Schreibe einen Kommentar